Helvetia ruft!

Am 20. Oktober 2019 finden die National- und Ständeratswahlen statt. Das frauennetz kanton schwyz unterstützt seine Mitglieder bei diesen wichtigen Wahlen, indem es unter anderem seine Webseite als Plattform zur Verfügung stellt.

Du willst nicht, dass die nationale Politik in Männerhand bleibt? Dann lerne die Kandidatinnen kennen, die Mitglied beim frauennetz kanton schwyz sind – und wähle am 20. Oktober Frauen!

 
Quelle alliance f – www.helvetiaruft.ch

Nationalrats­kandidatinnen

Christina Baumann-Fässler
CVP
Jahrgang: 1966
Wohnort: Unteriberg
Beruf: Treuhänderin
Politisches Amt: Bezirksrätin des Bezirks Schwyz
Ich kandidiere, weil ich meinen Beitrag für eine lösungsorientierte Politik insbesondere bei den Sozialwerken und den Themen Umwelt und Energie leisten will.»
Prisca Bünter
SP
Jahrgang: 1973
Wohnort: Küsnacht am Rigi
Beruf: Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen
Politisches Amt: Kantonsrätin, Rechnungsprüfungskommission Bezirk Küssnacht
Es ist wichtig, dass Frauen vermehrt den Mut finden, sich für politische Ämter zu engagieren. Ausserdem setze ich mich dafür ein, dass der Sozialversicherungsabbau der letzten Jahre gestoppt wird.»
Ursula Keller
SP / Generation 60plus
Jahrgang: 1955
Wohnort: Schindellegi
Beruf: Sozialarbeiterin
Politisches Amt: Vorstandsmitglied SP Feusisberg
Ich kandidiere, weil ich mich für Gleichberechtigung und Frauenanliegen einsetzen und Lösungen für die hochaktuellen Altersfragen einbringen möchte.»
Marlene Müller-Diethelm
FDP.Die Liberalen
Jahrgang: 1963
Wohnort: Wollerau
Beruf: Informatikerin
Politisches Amt: Kantonsrätin und Parteipräsidentin Kanton Schwyz
Ich kandidiere, weil es Lösungen braucht, die auch den nächsten Generationen Wohlstand sicherstellt. Ich packe gerne an, gestalte mit und setze auch um – im Kanton Schwyz aber auch in Bern.»
Lydia Opilik
parteilos
Jahrgang: 1983
Wohnort: Wollerau
Beruf: Musikerin, Kulturschaffende, Musiklehrerin
Politisches Amt:
Ich setze mich für eine nachhaltige Kulturpolitik ein. Kultur und kulturelle Bildung haben einen schweren Stand. Zudem sind mir familien- und frauenpolitische Anliegen sehr wichtig.»
Karin Schwiter
SP
Jahrgang: 1977
Wohnort: Lachen
Beruf: Wirtschaftsgeografin, Forschungsgruppenleiterin und Privatdozentin an der Universität Zürich
Politisches Amt: Kantonsratspräsidentin 2017–2018; Kantonsrätin 2004–2018
Ich kandidiere, weil wir Frauen in Bern eine stärkere Stimme brauchen: für Elternzeit, bezahlbare Kinderbetreuung, Tagesschulen, günstigere Wohnungen & Krankenkassen, Lohngleichheit und Klimaschutz!»
Verena Vanomsen
SP
Jahrgang: 1973
Wohnort: Freienbach
Beruf: Primarlehrerin
Politisches Amt: aktuell: Mitglied kantonale Kulturkommission; früher: Kantonsrätin, Schulrätin, Präsidentin Kulturkommission Freienbach
Ich kandidiere, weil ich mich für Kultur und Kulturförderung einsetzen möchte. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Identitätsstiftung und stärken den Zusammenhalt der Schweiz.»
Brigitte Waser-Bürgi
SP
Jahrgang: 1962
Wohnort: Sattel
Beruf: Phytotherapeutin, Pflegefachfrau, Berufsfachschullehrerin, Erwachsenenbilderin
Politisches Amt: Fürsorgebehörde Sattel
Ich kandidiere als ehemalige Präsidentin des VPOD und Initiantin des Schwyzer Frauen*streiks. Unsere Gleichstellungsforderungen müssen umgesetzt werden. Ich setzte mich für die Arbeitnehmenden ein.»
Tara Zehnder
Jungfreisinnige
Jahrgang: 2000
Wohnort: Bäch
Beruf: Studentin
Politisches Amt:
Ich kandidiere, weil es wichtig ist, dass sich junge Leute in der Politik engagieren. Ich will die Zukunft meiner Generation mitgestalten und andere animieren, mit ihrer Stimme Einfluss zu nehmen.»

Ständerats­kandidatin

Honorata Züger
parteilos
Jahrgang: 1968
Wohnort: Markowice, Polen
Beruf: Deutschlehrerin
Politisches Amt:
Ich kandidiere, weil ich Die fünfte Schweiz vertreten will. Als starke, ideenreiche Frau setze ich mich für die Gleichstellung von Frau und Mann im Alltag und in der Politik ein.»

Frauen wählen: Gewusst wie

1. Wähle überparteilich Kandidatinnen, die gute Wahlchancen oder Chancen auf den ersten Ersatzplatz haben.
Falls es im Laufe der Legislatur zu Vakanzen kommt, sind Ersatzplätze entscheidend.

2. Verwende diejenige Liste, die dir persönlich am nächsten liegt.
Schreibe die bevorzugten Kandidatinnen (auch von anderen Listen) zweimal auf die gewählte Liste.

3. Vermeide Stimmen an die Konkurrenz: Jede Stimme an Konkurrenten auf der eigenen Liste
oder auf einer verbundenen Liste schmälert die Wahlchancen der Wunschkandidatinnen.

frauennetz kanton schwyz
Katzenstrickstrasse 15
8840 Einsiedeln
Telefon 079 343 80 22
2prx'aet-sik9dit#umj1@fa*rak1ueg)nns'etg4zso2chl&wyr#z.i0chp
Impressum